Liberalism in International Relations

ExaltedNeptunium avatar
By ExaltedNeptunium

Quiz

Flashcards

58 Questions

Was kennzeichnet die Essenz des Liberalismus laut Hoffmann?

Welche Historische Alternative zum Realismus wird als Analogie der Oppositionspartei beschrieben?

Welche Werte werden in der Wertediskussion des Liberalismus genannt?

Was steht im Zentrum des Liberalismus als politische und ökonomische Theorie?

Was ist ein Merkmal der Freiheit im Liberalismus?

Welche globale Herausforderung hat den Realismus nach 9/11 gestärkt?

Wer vertritt die Theorie des regulativen Liberalismus in Bezug auf die Sicherheitspolitik der europäischen Integration?

Welche Theorie betont die Vermischung der Grenzen zwischen high und low politics sowie das Konzept der Reziprozität?

Welcher Autor/Autorin ist mit dem Werk 'The market for lemons' (Saure Gurken) assoziiert?

Wer präsentiert die Evolution der Kooperation im Kontext des Sicherheitsdilemmas und des Gefangendilemmas?

Welcher Vertreter betont die Idee der 'Soft Power'?

Wer ist bekannt für die Theorie der 'Liberalen Hegemonie'?

Welcher Autor/Autorin ist mit dem Werk 'Cosmopolitan Models of Democracy' assoziiert?

Wer präsentiert die Theorie des Funktionalismus in Bezug auf Zusammenarbeit zur Lösung moderner Probleme?

'Spill-over Effekte' sind am meisten mit welcher Theorie verbunden?

'Komplexe Interdependenz' ist ein Konzept, das mit welcher Theorie assoziiert wird?

'Unified Governance' wird als nicht notwendige Bedingung von welcher Theorie hervorgehoben?

Wer betont, dass zu starke Institutionalisierung nicht förderlich sein könnte?

Was sind die Grundsätze für ein dauerndes Friedensabkommen, wie von Immanuel Kant in 'Zum Ewigen Frieden' beschrieben?

Welches Werk von John Locke betont das Recht auf Freiheit, die Vertragstheorie und die limitierte Rolle des Staates?

Wer formulierte die Idee des 'gerechten' Krieges und die Quellen des internationalen Rechts im Naturrecht und Gewohnheitsrecht?

Welcher Denker wird mit der Ethik des Utilitarismus und dem Konzept der rationalen Akteure in Verbindung gebracht?

Was war ein zentraler Bestandteil der 14 Punkte von Woodrow Wilson?

Welche Institutionen werden mit dem liberalen Institutionalismus in Verbindung gebracht?

'Demokratischer Frieden' postuliert, dass es keinen Krieg zwischen welchen Staaten gibt?

'Republikanischer Liberalismus' argumentiert, dass historisch freundliche Beziehungen und welche diplomatischen Signale zu einem besseren Funktionieren führen?

'Konzept der Sicherheitsgemeinschaft' wird mit welchem Denker in Verbindung gebracht?

Was ist ein zentrales Merkmal des Liberalismus als politische und ökonomische Theorie?

Welche Historische Alternative zum Realismus wird als Analogie der Oppositionspartei beschrieben?

Welche Werte werden in der Wertediskussion des Liberalismus genannt?

'Spill-over Effekte' sind am meisten mit welcher Theorie verbunden?

'Demokratischer Frieden' postuliert, dass es keinen Krieg zwischen welchen Staaten gibt?

'Konzept der Sicherheitsgemeinschaft' wird mit welchem Denker in Verbindung gebracht?

'Unified Governance' wird als nicht notwendige Bedingung von welcher Theorie hervorgehoben?

Welche globale Herausforderung hat den Realismus nach 9/11 gestärkt?

Welche globalen Werte werden im Liberalismus betont?

Was kennzeichnet die Essenz des Liberalismus laut Hoffmann?

Was betont der regulative Liberalismus im Zusammenhang mit der Sicherheitspolitik der Europäischen Integration?

Welches Konzept wird mit dem Begriff 'Spill-over Effekte' hauptsächlich assoziiert?

Welche Theorie betont die Vermischung der Grenzen zwischen high and low politics sowie das Konzept der Reziprozität?

Wer ist bekannt für die Theorie der 'Liberalen Hegemonie'?

Welcher Vertreter betont die Idee der 'Soft Power'?

Welches Werk von John Locke betont das Recht auf Freiheit, die Vertragstheorie und die limitierte Rolle des Staates?

'Unified Governance' wird als nicht notwendige Bedingung von welcher Theorie hervorgehoben?

'Komplexe Interdependenz' ist ein Konzept, das mit welcher Theorie assoziiert wird?

'Demokratischer Frieden' postuliert, dass es keinen Krieg zwischen welchen Staaten gibt?

Was steht im Zentrum des Liberalismus als politische und ökonomische Theorie?

Welcher Autor vertritt die Idee des Utilitarismus und des philosophischen Radikalismus?

Was ist ein zentraler Grundsatz des Liberalismus, wie von John Locke betont?

Welcher Denker präsentiert die Theorie des Demokratischen Friedens und betont, dass es keinen Krieg zwischen demokratischen Staaten gibt?

Wer formulierte die Idee des 'gerechten' Krieges und die Quellen des internationalen Rechts im Naturrecht und Gewohnheitsrecht?

Welcher Denker wird mit dem Werk 'Zum Ewigen Frieden' assoziiert, in dem Normen, Naturrecht und Gewohnheitsrecht sowie Staatenbindung behandelt werden?

Welcher Denker wird mit dem Werk 'Two Treatises of Government' assoziiert, das die Ideen des Naturrechts, den Primat des Individuums und die Freiheit betont?

'Das Freie Meer' (Mare Liberum) von welchem Autor legte den Grundstein für das moderne Seerecht und gilt als öffentliches Gut?

'Zum Ewigen Frieden' von welchem Autor behandelt die Ideen des liberalen/demokratischen Friedens?

'The market for lemons' ist ein Werk von welchem Denker?

Welcher Denker wird mit dem Konzept der Sicherheitsgemeinschaft in Verbindung gebracht?

Welcher Denker ist bekannt für die Theorie der 'Liberalen Hegemonie'?

Summary

  1. Wilsonian Liberalism: a. Liberalismen (Kant, Grotius): i. Republicanischer/Demokratischer Liberalismus ii. Freihändlerischer Liberalismus iii. Regulatorischer Liberalismus b. Grotius' Ideen: i. "Mare Liberum" (Free Sea) - Grundstein für Seerecht ii. "Über das Recht des Krieges und des Friedens" (1625) - Völkerrecht iii. Theorie des "gerechten" Krieges - Kriegsgründe (jus ad bellum) und Verhalten während des Krieges (jus in bello) iv. Normen sind wichtig, Quellen des internationalen Rechts finden sich im Naturrecht und Gewohnheitsrecht v. Staaten sind auch ohne zentrale Autorität an internationalem Recht gebunden vi. Macht und Normen c. Ideengeschichte des Liberalismus: i. John Locke (1632-1704): Two Treatises of Government (1689) A. Recht auf Freiheit (Eigentum, Leben, Freiheit, Gesundheit) B. Im Naturzustand: Selbsterhaltungsrecht, Toleranz C. Vertragstheorie: Limitierte Rolle des Staates (Nachtwächterstaat), benötigt Zustimmung der Regierten, schützt Naturrechte D. Einfluss auf Amerikanische Unabhängigkeitserklärung und Franz. Verfassungsentwurf ii. Freihandel: David Hume, Adam Smith, David Ricardo, Cobden iii. Immanuel Kant (1724-1804): Zum Ewigen Frieden (1795) A. Erster Abschnitt: Grundsätze für ein dauerndes Friedensabkommen B. Zweiter Abschnitt: Ideen für eine bürgerliche Verfassung in jedem Staat iv. Jeremy Bentham (1748-1832): Ethik des Utilitarismus, Philosophischer Radikal A. Menschen sind rationale Akteure B. "Between the interests of nations there is nowhere any real conflict" v. Woodrow Wilson (1856-1924): 14 Punkte Gründung IO, Kollektive Sicherheit
  2. Liberaler Institutionalismus: a. UNO, Bretton Woods Institutionen
  3. Liberale Forschungsprogramme: a. Demokratischer Frieden: i. Kein Krieg zwischen "liberalen" Staaten ii. Liberale Zone des Friedens b. Republikanischer Liberalismus: i. Geschichte freundlicher Beziehungen ii. Signale (Diplomatie) funktionieren besser iii. Abwahldrohung iv. Freihandel fördert den Frieden c. Konzept der Sicherheitsgemeinschaft / Karl W.---

Der folgende Text bietet eine Darstellung der historischen Entwicklung des Liberalismus und dessen Einfluss auf das Internationale Recht. Dabei werden zentrale Texte und Autoren des 17. und 18. Jahrhunderts sowie die Ideen des Utilitarismus und des liberalen Demokratischen Friedens behandelt.

  1. Wilsonian Liberalism:

    • Liberalismen: Kant, Republicanischer/Demokratischer, Freihändlerischer, Regulatorischer
    • Grotius (1583-1645): "Das Freie Meer" (Mare Liberum), Grundstein für Seerecht, Öffentliches Gut
    • Kant (1724-1804): "Zum Ewigen Frieden" (1795), Normen, Naturrecht und Gewohnheitsrecht, Staatenbindung
  2. John Locke (1632-1704) und die Ideen des Individualismus:

    • "Two Treatises of Government" (1689), Naturrecht, Primat des Individuums, Freiheit
    • Einfluss auf Amerikanische Unabhängigkeitserklärung und Französische Verfassungsentwürfe
  3. Liberalismus als Ideologie:

    • Freihandel: Hume, Adam Smith, David Ricardo, Cobden
    • Immanuel Kant: "Zum Ewigen Frieden" (1795), Ideen des liberalen/demokratischen Friedens
    • Jeremy Bentham: Ethik des Utilitarismus, Philosophischer Radikalismus
  4. Wilsonian Liberalismus und internationale Organisationen:

    • 14 Punkte Gründung der IO, Kollektive Sicherheit, Freihandel, Demokratischer Frieden
    • Versailler Vertrag und Geschichte des Völkerbundes
  5. Liberaler Institutionalismus nach dem Zweiten Weltkrieg:

    • UNO, Bretton Woods, Mischform aus Realismus und Liberalismus
  6. Liberale Forschungsprogramme:

    • Demokratischer Frieden, Freihandel und der Friede, Opportunitätskosten, Gegenseitige Abhängigkeit
    • Konzept der Sicherheitsgemeinschaft / Karl W.

Hierbei werden wichtige Fakten, zentrale Texte und Autoren des Liberalismus sowie dessen Einfluss auf das Internationale Recht kurz zusammengefasst. Im Fokus steht die Ideengeschichte des Liberalismus und seine Auswirkungen auf das Internationale Recht.

Der Text beginnt mit den Anfängen des Liberalismus bei Hugo Grotius und seinen Ideen der Freien Handelsschifffahrt und dem Grundstein für das moderne Seerecht. Weiterhin werden die Ideen von John Locke, insbesondere seine Theorie der Selbstherrschaft, berücksichtigt. Danach wird der Liberalismus als Ideologie behandelt und seine verschiedenen Formen wie der Freihändlerliche Liberalismus und der Regulatorische Liberalismus beschrieben.

Weitere Schlüsselfiguren wie Immanuel Kant und Jeremy Bentham werden mit ihren wichtigen Werken und Ideen eingeführt. Darüber hinaus wird der Einfluss des Liberalismus auf die internationale Organisationen wie die IO und das Völkerbund beschrieben.

Schließlich werden liberale Forschungsprogramme wie der Demokratische Friede und die Freihandelstheorie diskutiert. Dabei wird berücksichtigt, dass der Frieden durch Freihandel und demokratische Staatenpaare gefördert wird und dass sich diese Staaten selbst nicht bekriegen.

In diesem Text werden zentrale Tatsachen und der Kontext der historischen Entwicklung des Liberalismus und dessen Einfluss auf das Internationale Recht dargelegt.

Description

This quiz provides an overview of the elements of liberalism in international relations, including historical perspectives from Grotius to Wilson and the liberal research programs. It also explores the historical alternative to realism and the roles of the USA and GB in the 18th and 19th centuries.

Make Your Own Quiz

Transform your notes into a shareable quiz, with AI.

Get started for free

More Quizzes Like This